Triggerpunkt Wissen

Was sind Triggerpunkte? Einfach gesagt: Triggerpunkte sind kleinste Muskelverkrampfungen, die durch Überlastung von Muskelfasern entstehen und Schmerzen verursachen.

http://igtm.org/igtm/triggerpunkte.html

http://www.dgs-academy.com/en/trigger-point-therapy/manual-trigger-point-therapy/

Triggerpunkttherapie

Das vorrangige Ziel ist die betroffene Muskulatur mittels Triggerpunktmassage zu entspannen.

  • Sinnvolle Unterstützung bei der Selbstbehandlung von Rückenschmerzen.
  • Zielgerichtete Behandlung bei Muskelverhärtungen.
  • Schmerzende Körperstellen und lokale Triggerpunkte selbst behandeln.

Massagegerät TRIGGERBOW®

Der TRIGGERBOW wird aus Birkenholz – Multiplexplatten gefertigt und mit einem Öl (Leinölbasis) versiegelt. Das Behandlungsstück besteht aus einer nichtrostenden Edelstahlkugel in der Qualität G28 nach DIN 5401. Durch die spezielle Zusammensetzung hat die Kugel eine magnetische Eigenschaft. Unter der Behandlungskugel befindet sich ein Scheibenmagnet, der die Kugel in Position hält.

Aufgrund seiner Materialstärke kann der TRIGGERBOW bei fachgerechter Handhabung nicht zerstört werden.

Der TRIGGERBOW® ist ein Hilfsmittel bei der Selbstbehandlung von Rückenschmerzen und Muskelverhärtungen.

Triggerpunktmassage

Für Triggerpunkte am Rücken, Schulter, Nacken und den Beinen.

Triggerpunkt: Ein winzig kleines Areal von dauerhaft verkrampften Muskelzellen sorgt für eine lokale Entzündungsreaktion mit weitreichenden Folgen.

Der Nachweis dieser Entzündungsreaktion gelang dem amerikanischen Forscher Jay Shah, der seine Forschungsergebnisse im Juli 2005 im Japanese Journal of applied Physiology veröffentlichte. Er konnte in Triggerpunkten erhöhte Konzentrationen von verschiedenen Neuropeptiden nachweisen:

Substanz P (SP), Tumor Nekrose Faktor α(TNF-α),Interleukin-1β(IL-1 β), Interleukin-6 (IL-6) und Interleukin-8 (IL-8), Calcitonin Gene Related Peptide (CGRP), Bradykinin (BK), Serotonin (SE) und Norepinephrine (NE). Der pH-Wert des Gewebes war deutlich erniedrigt, d.h. es lag eine Übersäuerung vor. Der Sauerstoffanteil in dem Teil des Gewebes ist erniedrigt.

Nach der Behandlung der Triggerpunkte reduzierte sich die Konzentration dieser Entzündungssubstanzen drastisch und der pH-Wert normalisierte sich wieder, d.h. die Übersäuerung ließ nach.“

http://www.osteopraktik-salzburg.at/auszug-aus-einer-von-der-trigger-forschung-veroeffentlichten-studie/

Triggerpunkt Forschung

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24864393

http://www.dgs-academy.com/en/trigger-point-therapy/manual-trigger-point-therapy/

Bei Amazon – Hier klicken